Komposition & Premiere

RECUERDO von Wil van der Beek

( Auftragskomposition des MV Haaren / 2007 )

Als im Dezember 2006 der Musikverein Haaren an mich heran trat, eine Komposition zu schreiben, war ein passender Titel für diese Musik sehr schnell gefunden.

 

Das spanische Wort RECUERDO bedeutet so viel wie Souvenir (Geschenk) oder Erinnerung.

 

Diese beiden Themen sind die Grundlage meiner Komposition. Sie ist ein Geschenk an das Orchester, aber auch eine musikalische Erinnerung an fast 35 Jahre Dirigententätigkeit in Haaren. Für den Kompositionsauftrag wurden mir vom Musikverein Haaren alle Freiheiten der Vorgehensweise eingeräumt, so dass ich nicht an vorgegebene Strukturen im Aufbau gebunden war.

 

Die Komposition hat ein deutlich erkennbares Schema: A - B - A

 

Einer kurzen ruhigen Einleitung folgt ein schnelles Allegro (A), ein langsamer Mittelteil (B) schließt sich an, worauf eine Wiederholung des ersten Allegro (A) folgt, in der Ausführung jedoch stark variiert.

 

Angesichts dessen, dass ich vom Orchester völlig freie Hand hatte, habe ich zweierlei Dinge aufgegriffen, die mir einzelne Mitglieder, ohne dass sie sich dessen bewusst waren, angetragen hatten:

 

  • Die ganze Komposition basiert auf dem kleinen Motiv eines Quartsprungs, gefolgt von einem Quintsprung (Ideengeber war das Bassregister)
  • Die verwendete Tonart (eine Tonart mit vielen Kreuzen als Vorzeichen) ist ein "Wunsch" des Flügelhornregisters

 

In RECUERDO versuche ich eine
Geschichte zu erzählen und dabei
meine Erinnerungen an die langjährige
Zusammenarbeit mit diesem Orchester
chronologisch musikalisch wiederzugeben.

 


Takt 1 - 5:

 

Eine sehr zurückhaltende Schlagzeug-
passage; man kann feststellen, dies ist
noch keine Musik; es gibt auch noch
keinen Kontakt zwischen dem Orchester
und mir.

 


Takt 6 - 13:

 

Zwei Herren (Albert Schreinemachers
und Heinrich Peters) treten mit der
Anfrage an mich heran, Dirigent in
Haaren zu werden.

 


Takt 14 - 20:

 

Die ersten musikalischen Kontakte
entstehen.

 


Takt 21 - 102:

 

Es harmoniert vom ersten Augenblick,
mit großem gegenseitigen Vertrauen
gehen wir gemeinsam an die Arbeit.
Erste Überraschungen werden deutlich,
aber auch Phasen eines leichten Rückfalls.

 


Takt 103 - 155:

 

Es erklingt ein getragenes, gefühlvolles
Intermezzo: dies sind meine Erinnerungen
an viele schöne Momente in persönlicher
Hinsicht, aber auch schmerzliche Augen-
blicke durch den Verlust von Freunden
und guten Bekannten.

 


Takt 156 - 184:

 

Ein kurzer Rückblick, nochmals ein
Aufflackern wie alles begann ...

 


Takt 185 - Ende:

 

"Wir wollen nicht nur zurück schauen in
die Vergangenheit, lasst uns lieber in
einem strahlenden Dur in die Zukunft
blicken!"

 

Wil van der Beek

 

Zusammenfassung der Geschichte:

Bei der einleitenden zurückhaltenden Schlagzeugpassage kann man noch nicht von Musik sprechen. Es bestehen noch keinerlei Kontakte zwischen dem Orchester und dem jungen Dirigenten Wil van der Beek. Zwei Vertreter des
damaligen Vorstandes (1973 / Albert Schreinemachers und Heinrich Peters) treten mit der Anfrage an van der Beek heran, Dirigent in Haaren zu werden.

Die ersten musikalischen Kontakte entstehen. Es harmoniert vom ersten Augenblick an. Mit großem gegenseitigem Vertrauen gehen van der Beek und der Musikverein Haaren gemeinsam an die Arbeit. Erste Überraschungen werden deutlich, aber auch Phasen eines leichten, gelegentlichen Rückfalls treten zum Vorschein. Es erklingt ein getragenes, gefühlvolles Intermezzo. Dies sind die Erinnerungen an - in persönlicher Hinsicht - viele schöne Momente, aber auch an schmerzliche Augenblicke in Zeiten des Verlustes von Freunden und guten Bekannten.

 

Ein kurzer Blick zurück, nochmals ein Aufflackern, wie alles begann. "Wir wollen nicht in erster Linie zurück schauen auf die Vergangenheit, lasst uns lieber in einem strahlenden Dur in die Zukunft blicken."

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Musikverein Haaren e.V.